14. - 16. März 2017 // Nürnberg, Germany

Presseinformationen zur embedded world

Januar 2017
Die Erfolgsgeschichte der embedded world Exhibition & Conference setzt sich fort: Bereits zum jetzigen Zeitpunkt wurde die Ausstellungsfläche des Vorjahres überschritten – Tendenz weiter steigend. Erstmals werden 1.000 Aussteller bei der embedded world erwartet. Diese Zahlen untermauern einmal mehr, dass die Fachmesse rund um Embedded-Systeme DIE internationale Leitmesse der Branche ist.
Januar 2017
Auch dieses Jahr untermauern die embedded world Conference und die electronic displays Conference mit erstklassigem Fachwissen die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft der weltweiten Embedded-Branche. Zentrale Ziele der Kongresse sind die punktgenaue Wissensvermittlung, das Aufzeigen von Trends und aktuellen Themen, ein Blick in die Zukunft und der fachliche Dialog. Die hochaktuellen Themen „Internet of Things“ sowie „Security & Safety“ stehen auch 2017 wieder im Fokus. Die Keynotes halten Rick Clemmer, CEO von NXP und Riccardo Mariani, Chief Functional Safety Technologist bei Intel. Den Bogen von der Theorie zur Praxis spannen die Sonderpräsentationen zu M2M, Electronic Displays und Safety & Security im Messegeschehen, durch die die wegweisenden Vorträge in den Hallen sichtbar und erlebbar werden. Vom 14. bis 16. März 2017 findet der Branchentreff der internationalen Embedded Community zum 15. Mal im Messezentrum Nürnberg statt.
Dezember 2016
Nach dem großen Erfolg der Erstveranstaltung 2016 geht die Podiumsdiskussion am zweiten Messetag der embedded world Exhibition & Conference 2017, dem 15. März, in die zweite Runde. Unter dem Motto „Safe for the Future“ dreht sich im Messezentrum Nürnberg wieder alles rund um die Security von Embedded-Systemen und der Absicherung von Rechnern und Kommunikationskanälen. Zentrales Thema ist der Schutz vernetzter eingebetteter Systeme in das Internet der Dinge. Zugesagt haben bereits Prof. Dr.-Ing. Christof Paar, Lehrstuhl für eingebettete Sicherheit an der Ruhr-Universität Bochum, Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik und Tyson Tuttle, CEO und Präsident von Silicon Labs.
Dezember 2016
Der STUDENT DAY hat sich längst als ein Highlight der embedded world Exhibition&Conference etabliert. Er geht 2017 bereits in die achte Runde. Das Highlight am dritten Messevormittag wird die Keynote „Internet of Uncanny Things“ von Sascha Wolter, Senior Manager Connected Home, Deutsche Telekom AG. Er referiert darüber, wie Designer und Entwickler ihrer Verantwortung hinsichtlich Sicherheit und Privatsphäre im Internet der Dinge gerecht werden, während Alltagsgegenstände immer „smarter“ werden und mehr über ihren Benutzer wissen sollen.
Juli 2016
Die embedded world ist eine echte Erfolgsgeschichte. So auch 2016: 939 Aussteller aus 38 Ländern repräsentieren die bisher stärkste Ausstellerbeteiligung. Ebenso eindrucksvoll war das Commitment auf Besucherseite: 30.063 Fachbesucher aus aller Welt bestätigen die Bedeutung der Fachmesse mit ihren Kongressen für die Embedded-Community – ebenfalls ein neuer Rekord. Die Vorbereitungen für die nächste Veranstaltung, die vom 14. bis 16. März 2017 stattfindet, sind bereits in vollem Gange. Messe Start-ups und Branchenneulingen, also jungen und innovativen Unternehmen aus Deutschland, bietet die Messe ein besonderes Plus: sie können bei ihrem Messeauftritt auf die Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie – BMWi bauen.
Juli 2016
Mit der Veröffentlichung der Call for Papers haben die Verantwortlichen der embedded world Conference 2017 und der electronic displays Conference 2017 die Einreichungsphase für die kommenden Konferenzen eröffnet. Im Fokus stehen erneut die aktuellsten Themen rund um Embedded Systeme und Displays. Damit runden die Konferenzen die Fachausstellung und Foren in den Messehallen thematisch auf fachlich hohem Niveau ab.
top