Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und die Möglichkeit der Verwendung von Cookies zu widersprechen, finden Sie hier.

25. - 27. Februar 2020 // Nürnberg, Germany

Willkommen im embedded world Newsroom!

embedded world führt Rekordserie erfolgreich weiter

Auf dem Foto sehen Sie sehr viele Fachbesucher, die zur embedded world kommen.

Im 17. Veranstaltungsjahr wächst die embedded world erneut deutlich und präsentiert sich der Embedded-Community so groß wie nie zuvor. Sowohl in der Fläche (rund 8 % Plus) als auch bei der Ausstellerzahl erzielt die embedded world 2019 neue Rekorde: 1.100 Unternehmen aus aller Welt stellen dieses Jahr aus. Dabei steht bei der embedded world immer der Austausch von Fachwissen an erster Stelle. Auf den Ausstellerständen und Foren, in den Diskussionsrunden und vor allem bei den Konferenzen. Die embedded world Conference und die electronic displays Conference werden die Fachwelt wieder mit ihren erstklassigen Programmen überzeugen. Weitere Highlights sind die Keynotes der Konferenzen und die neue start-up Area – Plattform für die Newcomer der Branche.

„Ich freue mich jedes Jahr aufs Neue auf die embedded world. Denn sie ist in den nun fast zwei Jahrzehnten DER Community-Treff der weltweiten Embedded-Branche geworden. 2019 stellen über 1.100 Unternehmen aus aller Welt aus. Die Entwicklung in dieser Dynamik ist im deutschen Messewesen herausragend und eine echte Erfolgsgeschichte. Der Erfolg beruht darauf, dass die embedded world sich mit den vom Markt geforderten Themen laufend aktualisiert. Diese sind eng mit der Wertschöpfungskette der Embedded Systemtechnik verbunden. Neue Trends und Entwicklungen wie Safety & Security oder Embedded Vision kommen aus der Mitte der Embedded-Community. Wir greifen sie auf und implementieren sie in die Veranstaltung, entweder als Sonderpräsentationen oder als hochkarätig besetzte Diskussionsrunden in den Foren mitten im Messegeschehen“, so Richard Krowoza, Mitglied der Geschäftsleitung, NürnbergMesse.

„Embedded Intelligence“ im Fokus von Messe und Konferenz

Die embedded world Conference nimmt sich 2019 dem Thema "Embedded Intelligence” an. Dieses Motto war auch schon der Titel einer der Vorläuferveranstaltungen aus den Neunziger Jahren. Während man damals aber eher von diesen Technologien geträumt hat, sind sie mittlerweile Realität geworden. Die Leistungsfähigkeit von Prozessoren und integrierten Schaltkreisen ist so stark angewachsen und so günstig geworden, dass neue Technologien wie maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz in immer mehr Anwendungen zum Einsatz kommen. Damit werden völlig neue Systeme möglich, die eigenständig die Umgebung wahrnehmen, daraus Schlüsse ziehen und Entscheidungen treffen. Insgesamt gliedert sich das Programm 2019 in zehn Konferenzcluster mit 250 Beiträgen internationaler Experten in 42 Sessions und 12 Classes.

Keynotes mit internationalen, hochkarätigen Speakern

Höhepunkte der embedded world Conference sind auch dieses Jahr wieder die Keynotes am ersten und zweiten Konferenztag. Zwei erstklassige, internationale Branchenexperten konnten hierfür gewonnen werden: Jim Tung, MathWorks Fellow, und Jean-Marc Chery, Präsident und CEO von STMicroelectronics.

Jim Tung spricht am ersten Tag, dem 26. Februar 2019, über „Developing Game-Changing Embedded Intelligence“. Dabei wird er insbesondere diskutieren, wie algorithmische Expertise und domänenspezifisches Wissen zusammengeführt werden müssen, um mit den Systemen und Produkten möglichst große Mehrwerte zu erzielen. Diese übergreifende Herangehensweise im Zusammenspiel mit den dynamischen Marktveränderungen stellt die Entwickler vor immer größere Herausforderungen.

Jean-Marc Chery widmet sich am zweiten Konferenztag in seiner Keynote dem Thema „Embedded intelligence for the next wave of smart systems – Opportunities and challenges on the edge”. Er wird darstellen, welche Rolle auch weiterhin das Embedded System im Feld, im Edge, spielen wird. Nicht alle Daten werden ins Backend, in die Cloud geschoben, sondern im Abgleich zwischen Rechner-, Speicher- und Kommunikationsressourcen muss ein Optimum gefunden werden.

Das Programm mit den Vortrags-Abstracts und Informationen zu den Referenten ist online unter www.embedded-world.eu einsehbar.

electronic displays Conference: erstklassiges Fachwissen

Die electronic displays Conference ist die wichtigste europäische B2B-Plattform für Display-Technologien. Entwickler, Wissenschaftler und Anwender von elektronischen Displays informieren sich am 27. und 28. Februar 2019 wieder über aktuelle Displaytechnologien wie LCD, Touch, Optical Bonding, Display-Systeme und die zukunftsträchtige HDR-Technologie.

Highlights 2019 sind Keynotes zu Displaytrends und Micro-LEDs, vier Sessions zu automotive Displays und weitere hochkarätige Sessions zu Messtechnik, E-Signage sowie Applikationen und Optimierungen. Die Author-Interviews sind mittlerweile gute Tradition auf der Konferenz. Nach jeder Session bieten sie hervorragende Gelegenheit, das Gehörte im kleinen Kreis zu diskutieren. Nicht nur in der Konferenz sind Displays ein zentrales und wichtiges Thema, sondern auch auf den electronic displays Areas in den Hallen 1 und 3A.

Alle Informationen zum Kongressprogramm der electronic displays Conference 2019 sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Interessenten unter: www.electronic-displays.de

Hochkarätige Expertentalks greifen aktuelle Themen auf

Neben den etablierten und erstklassig besetzten Diskussionsrunden am zweiten Messetag “Safe for the Future“, Forum Halle 3, 15:30 Uhr und „Embedded Vision & Machine Learning“ Forum Halle 2, 10:30 Uhr, finden dieses Jahr erstmal zwei weitere Talkrunden statt. Im Fokus stehen die brandaktuellen Themen „Embedded Intelligence“, 26. Februar 2019, 15:30h, Forum Halle 3A und RISC-V, 27. Februar, 12:00 Uhr, Forum Halle 3A.

Weiter Informationen zu den erstklassigen und hochkarätig besetzten Veranstaltungen lesen Sie unter www.embedded-world.de/de/events

Theorie trifft Praxis – die Sonderpräsentationen in den Hallen

Das in den Konferenzen vermittelte theoretische Wissen wird in den Messehallen nicht nur bei den über 1.100 Ausstellern abgebildet, sondern auch auf den Sonderflächen M2M, electronic displays und safety & security oder bei den jungen innovativen Unternehmen vertieft. Darüber hinaus feiert die start-up Area in Halle 3A 2019 Premiere.

Neu: start-up Area – Newcomer in der Embedded-Community

Erstmals präsentieren sich internationale Newcomer auf der start-up Area in der Halle 3A der Embedded-Community. „Wir freuen uns sehr, dass die start-up Area von Anfang an so erfolgreich ist. Sie ist mit
15 Jungunternehmern ausgebucht. Dies zeigt uns deutlich, dass die sowieso schon sehr innovative und sehr agile Embedded-Branche ein großes Potential an Unternehmensgründern hat“, freut sich Benedikt Weyerer, Leiter der embedded world bei der NürnbergMesse.

Mit Sicherheit: safety & security Area 2019

Auf der Sonderfläche „safety & security Area“ in der Halle 4A können sich Besucher bei elf Unternehmen darüber informieren wie man Embedded-Systeme vor Angriffen schützt, angriffssichere Hard- und Software für Embedded-Lösungen gestaltet und Angriffswege im Embedded-Bereich überwacht.

M2M Area – wenn Maschinen miteinander reden

Human-Machine-Interfaces, Touch-Screens und 3D-Displays – auf der M2M Area in Halle 3 stehen die neuesten Produkte und Applikationen aus dem Machine-to-Machine-Bereich im. In diesem Jahr werden 85 ausstellende Unternehmen ihre Produkte der Fachwelt vorstellen.

Junge innovative Unternehmen präsentieren sich auf der Messe

Auf ihrem Gemeinschaftsstand in Halle 3A präsentieren 15 junge innovative, deutsche Unternehmen ihre Top-Produkte und -Innovationen. Start-ups und Newcomer der Embedded-Branche werden somit auf ihren ersten Schritten zum Erfolg unterstützt. Der Gemeinschaftsstand wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

embedded award 2019 mit neuen, zusätzlichen Kategorien

Die in der Branche sehr begehrten embedded awards werden 2019 in zwei weiteren Kategorien vergeben. Neben den Klassikern Hardware, Software, Tools kommen nun Embedded vision und Start-ups als neue Wertungskategorien hinzu. Die Sieger für die innovativsten Produktideen und Entwicklungen werden traditionsgemäß im Anschluss an den Presserundgang am ersten Messetag, 26. Februar 2019, 11:00 Uhr, im Forum Halle 3 von Prof. Dr.-Ing. Axel Sikora, Vorsitzender der Jury und des Messebeirates der embedded world sowie Richard Krowoza, Mitglied der Geschäftsleitung, NürnbergMesse bekannt gegeben. Die Liste der Nominierten finden Sie unter: www.embedded-world.de/award

Kleines Jubiläum: Der Student Day findet zum 10. Mal statt!

Der embedded world Student Day findet dieses Jahr zum 10. Mal statt. In diesem Zeitraum bot der Student Day den Hochschülern neben erstklassigen Brancheninfos immer einen Blick über den Tellerrand, so auch im Jubiläumsjahr wieder. Von Branchenexperten lernen und Kontakte zu den wichtigsten und größten Unternehmen der Embedded-Branche knüpfen – das sind die Ziele von über 1.000 Studenten aus ganz Europa, die zum Student Day der embedded world erwartet werden. Das Highlight wird 2019 die Vorlesung in Saal Brüssel, NCC Mitte. Prof. Dr.-Ing. Ralf G. Herrtwich, Nvidia und Technische Universität Berlin, referiert über „Maps as Collective Brains for Vehicle Automation".

top