Wir möchten auf unserer Internetseite Dienste von Drittanbietern nutzen, die uns helfen, unsere Werbeangebote zu verbessern (Marketing), die Nutzungsweise unserer Internetseite auszuwerten (Performance) und die Internetseite an Ihre Vorlieben anzupassen (Funktional). Für den Einsatz dieser Dienste benötigen wir Ihre Einwilligung, welche jederzeit widerrufen werden kann. Informationen zu den Diensten und eine Widerspruchsmöglichkeit finden Sie unter „Benutzerdefiniert“. Weitergehende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

25. - 27. Februar 2020 // Nürnberg, Germany

Willkommen im embedded world Newsroom!

Hochkarätig besetzte Experts Talks und Konferenz-Keynote der Extraklasse

Auf dem Foto sehen Sie eine Diskussionsrunde im Rahmend er embedded world mit Experten rund um das Thema saftey & security

Das Format der Experts Talks zur embedded world hat sich etabliert und wird ausgezeichnet angenommen. Nach den großen Erfolgen der vergangenen Veranstaltungen finden auch 2020 wieder die bewährten Podiumsdiskussionen zu den Themen Safety & Security, Embedded Vision und Embedded Intelligence statt. Dieses Jahr feiert die Diskussionsrunde rund um das Thema „Chinese Embedded“ Premiere. Zudem wartet die embedded world Conference mit einem Highlight auf: die Keynote von Hassane El-Khoury.

Die Firma Boeing liefert mit der 737 MAX einen Flieger aus, der eigentlich nicht hätte freigegeben werden dürfen. Ein autonomes Fahrzeug der Firma Uber war in einen tödlichen Unfall verwickelt, weil die Software fehlerhaft war. Embedded Systeme übernehmen immer mehr Steuerungsaufgaben, die zuvor dem Menschen überlassen waren – nicht immer mit gutem Ausgang.

Nach den großen Erfolgen der Veranstaltung in den vergangenen Jahren geht die Podiumsdiskussion „Safe for the Future“ am dritten Messetag der embedded world Exhibition & Conference 2020, dem 27. Februar 2020, im Forum Halle 2, ab 14 Uhr, in die nächste Runde. Unter dem Motto „Safe for the Future – Qualification of Complex Solutions“ dreht sich im Messezentrum Nürnberg wieder alles rund um die Safety und Security von komplexen und zunehmend vernetzten Embedded Systemen. Gemeinsam mit Rudolf Grave, Chief Expert Product System Architecture bei Elektrobit, Dr. Josef Haid, Lead Principal embedded Security bei Infineon und Holger Lange, Expert Safety Standards beim DKE/VDE diskutiert Prof. Fromm, Mitglied des embedded world Conference Steering Boards über aktuelle Herausforderungen bei der Entwicklung sicherer Systeme im Zeitalter rapide zunehmender Funktionalität, Komplexität bei zunehmendem „time to Market“ Druck.

Connecting Embedded Intelligence

Embedded Intelligence gewinnt immer mehr an Bedeutung und prägt immer mehr Systeme, von autonomen Fahrzeugen, Bilderkennung und eingebetteter Vision bis hin zur präventiven und bedarfsgerechten Wartung in Industry 4.0-Anwendungen und von kleinen eingebetteten Mikrocontrollern bis hin zu hochleistungsfähigen Cloud-Servern. Diese Entwicklungen eröffnen immense Möglichkeiten und Geschäftschancen, sind aber auch eng mit einer Vielzahl von technischen, wirtschaftlichen, sozialen und ethischen Fragen verbunden.

Doch "Embedded Intelligence" war bereits 2019 das Schlagwort für die Embedded-Welt. Im Jahr 2020 wurde der Schwerpunkt auf "Connecting Embedded Intelligence" erweitert, da eingebettete Intelligenz ein weiterer wichtiger Treiber für das Internet der Dinge und für das industrielle Internet der Dinge ist.

Die Embedded Community wird darüber sprechen müssen, wann KI und maschinelles Lernen nützlich sind und wann nicht. Mit den erstklassigen Podiumsgästen wird die Bedeutung von künstlicher und eingebetteter Intelligenz heute und in Zukunft während der Messe am 26. Februar 2020, 15:30 - 16:30 Uhr, in Forum Halle 3A, unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Axel Sikora, Offenburg University of Applied Sciences and Hahn-Schickard Institute Micro- & Information Technology diskutiert: Zu Gast sind Prof. Dr. Jana Koehler, Leiterin des Forschungsbereich Algorithmic Business and Production, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), Miguel Castro, Artificial Intelligence Group, Director STMicroelectronics und Dr. Rikard König, CTO bei Ekkono.

Chinese Embedded and its Global Role

In vielen Industriebereichen ist China nicht nur der größte Markt der Welt und eine Produktionsstätte, sondern übernimmt auch Technologieführerschaft. Kürzlich hat die Deutsche Handelskammer in China eine Umfrage unter ihren 500 Firmenmitgliedern durchgeführt, die in China tätig sind. Und etwa 50 % von ihnen halten es für wahrscheinlich oder sehr wahrscheinlich, dass China in ihrem Bereich Technologieführer sein wird.

Auf der anderen Seite hatte sich China das Ziel gesetzt, bis 2020 40 % der in China verbrauchten Halbleiter selbst herzustellen, und dieser Anteil soll bis 2025 auf 70 % steigen. Gegenwärtig werden jedoch "nur" 16 % der in China verbrauchten Halbleiter auch dort produziert, wovon lediglich rund die Hälfte von chinesischen Halbleiterfirmen hergestellt wird.

Es gibt jedoch nicht nur strategische Aktivitäten rund um die Produktion, sondern auch um die Entwicklung z.B. von Mikrocontrollern oder von programmierbaren Logikbausteinen. Es gibt somit eine Menge Eingangsparameter in ein hochdynamisches System wie China.

Es diskutieren am 26. Februar 2020, im Forum Halle 3A ab 12:00 Uhr über den Status eingebetteter Technologien und der Wirtschaft in China sowie ihre globale Rolle: Prof. Dr. Allan He, Deputy Director of the China Software Industry Embedded System Associations, Deputy Editor-in-Chief of the "Microcontrollers and Embedded Systems "Journal, Vincent Cui, T-HEAD Semiconductor Inc., Alibaba Group, Randall Restle, Vice President, Applications Engineering, DIGI-KEY ELECTRONICS. Moderiert wird die Runde von Prof. Dr.-Ing. Axel Sikora, Offenburg University of Applied Sciences and Hahn-Schickard Institute Micro- & Information Technology.

Embedded Vision Everywhere!?

Viele zukünftige Anwendungen basieren auf Embedded Vision: kleine, integrierte Bildverarbeitungssysteme, die direkt aus Geräten heraus intelligent mitarbeiten und diese befähigen, zu sehen und zu verstehen. Seit Jahren wird über das Thema Embedded Vision gesprochen, aber wo kommt die Technologie schon zum Einsatz? Welche neuen Entwicklungen und Anwendungen gibt es? Welche Rolle wird dort zukünftig AI spielen? Was kann der Embedded Bereich von den Machine Vision Herstellern lernen und umgekehrt. Alle diese Themen sind Inhalt der vom VDMA Machine Vision organisierten Podiumsdiskussion ´Embedded Vision everywhere!?´ auf der embedded world.

Am Mittwoch, 26. Februar 2020, ab 13:30 Uhr startet dann die Panel Discussion rund um das Thema “Embedded Vision everywhere“ im Forum Halle 2. An der Diskussionsrunde nehmen teil: Arndt Bake, Chief Marketing Officer (CMO), BASLER AG, Dr. Christopher Scheubel, Executive Director, cubemos GmbH (a spin-off from FRAMOS GmbH), Jan-Erik Schmitt, Managing Director, Vision Components. Die Moderation übernimmt: Dr. Peter Ebert, inVision.

Konferenz-Keynote der Extraklasse mit Hassane El-Khoury

Die Verbindung von Mensch und Maschine ist die nächste Welle der Konvergenz. Sie kann einen weitaus größeren Einfluss auf die Menschheit haben als das Smartphone: Sie wird die Art und Weise verändern, wie wir mit der Welt interagieren. Das Internet der Dinge, angeführt von Konnektivität und cloudbasierter Analytik, wird effektiv zu einer Erweiterung unseres Geistes werden und Anwendungen vorantreiben, bei denen Computer schließlich über emotionale und soziale Intelligenz verfügen und Entscheidungen für uns treffen werden.

Die Keynote „How the IoT Will Drive the Convergence of Man and Machine“ wird sich mit künstlicher Intelligenz befassen und die Fortschritte in der IoT-Technologie diskutieren - von rein analytisch, über menschlich inspiriert bis hin zu humanisiert. Die "konvergierte" Mensch-Maschine-Verbindung wird führende Anwendungen in den Bereichen Automobil, Industrie, Medizin, Smart City und Smart Home beeinflussen.

Hassane El-Khoury ist Präsident, Vorstandsvorsitzender und Mitglied des Vorstands von Cypress Semiconductor. Er leitete die Programmable Systems Division von Cypress, die früher den Geschäftsbereich Automotive bildete. Die Keynote ist für alle Fachbesucher der embedded world kostenfrei zugänglich. 25. Februar 2020, 13:30 Uhr, NCC Ost, Saal Sydney.

Kostenfreier Zutritt zur embedded world 2020

Mit dem Gutscheincode ew20future können sich Messebesucher schon jetzt ihre kostenfreie Eintrittskarte zur embedded world 2020 sichern. Der Code kann unter www.embedded-world.de/gutschein eingelöst werden. Sie erhalten nach Registrierung umgehend ein elektronisches Ticket für den schnellen, direkten Zugang auf die embedded world.

top