14. - 16. März 2017 // Nürnberg, Germany

Druckansicht einstellen

Welche Informationen sollen in der Druckansicht angezeigt werden?

Druckansicht erstellen
Produkt vergrößern LOGO_Entwicklungswerkzeuge für Embedded Systems, FPGAs und ASICs

Entwicklungswerkzeuge für Embedded Systems, FPGAs und ASICs

LOGO_Entwicklungswerkzeuge für Embedded Systems, FPGAs und ASICs

Entwicklungswerkzeuge für Embedded Systems, FPGAs und ASICs

Infos anfordern Infos anfordern

Kontaktieren Sie uns

Bitte geben Sie Ihre persönlichen Informationen und Ihren Terminwunsch an. Gerne können Sie uns auch eine Nachricht hinterlassen.

Ihre persönlichen Informationen

Ihre Nachricht an uns

Ihr Terminwunsch während der Messe

* Pflichtfelder, die von Ihnen eingegeben werden müssen.
Senden
Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie möchten mehr Möglichkeiten und Vorteile der Plattform nutzen? Dann loggen Sie sich bitte ein – oder registrieren Sie sich gleich hier.

Es ist ein Fehler aufgetreten.

Die CoSynth GmbH & Co. KG entwickelt und vertreibt Entwurfswerkzeuge für Embedded Systems. Diese basieren auf einer eigenen innovativen Technologie. Durch diese wird Hardware/Software-Entwicklung deutlich effizienter, zeitsparender und weniger fehleranfällig. Entwicklungszeiten reduzieren sich auf weniger als ein Viertel im Vergleich zu herkömmlichen Entwurfsprozessen. Insbesondere die Übertragung von existierenden Softwarelösungen in hardwarebeschleunigte Systeme profitiert von diesem Vorgehen. Hauptanwendungsgebiete sind die Automobilbranche, Industrieautomatisierung, Luft- und Raumfahrt sowie Medizintechnik.

Die Entwicklungswerkzeuge sind für den Einsatz in den Entwicklungsabteilungen der Kunden lizenzierbar. CoSynths Tools sind darauf ausgelegt, sich in existierende Entwurfsprozesse zu integrieren anstatt sie zu ersetzen. Sie können z.B. zusammen mit Programmen der Firmen Xilinx, Altera und Synopsys eingesetzt werden.

Der Entwurfsprozess von CoSynth basiert auf einem virtuellen Software-Prototyp des Gesamtsystems in den Programmiersprachen C++ und SystemC. Das firmeneigene Synthesewerkzeug erzeugt aus dem Softwaremodell automatisch die für die Weiterverarbeitung nötige Hardwarebeschreibung sowie die Schnittstellen zwischen Hardware- und Software. Die Grundlagen der CoSynth-Entwicklungsmethodik wurden im Rahmen mehrerer Europäischer Forschungsprojekte entwickelt. Sie wurde bereits erfolgreich bei Industriepartnern aus den Bereichen Automobil- und Telekommunikations-Technik eingesetzt.

Die wesentlichen Schwerpunkte der Technologie sind:

  • Gleichzeitige Entwicklung von Hardware und Software in gemeinsamen Modellen
  • Einsatz von Software-Entwurfsmethoden für die Hardware-Entwicklung
  • Nutzung von C-basierten Sprachen (C/C++, SystemC, TLM)
  • Automatische Generierung von Hardware/Software-Schnittstellen
  • Automatische Erzeugung von Hardware-Implementierungen (High Level-Synthese)
  • Einfache Integration von Legacy IP-Cores (VHDL und Verilog)
  • Schnelle Exploration von HW/SW-Partitionierungen und Kommunikationsinfrastruktur

CoSynth Synthesizer – Entwicklungswerkzeug für FPGA-Systeme
Mit dem CoSynth Synthesizer bietet CoSynth ein Werkzeug für die Erzeugung von FPGA-beschleunigten Systemen direkt aus existierenden Softwarealgorithmen. Spezialprozessoren benötigen eine spezielle Programmierung, daher waren bislang hierfür hohe Kosten für Experten oder fertig eingekaufte Lösungen fällig.

Mithilfe des CoSynth Synthesizer kann nun die FPGA-Entwicklung wie bisher im Software-Entwicklungsprozess erfolgen. In C/C++ geschriebene Programme werden mit der C++-Bibliothek SystemC für die parallele Verarbeitung auf den FPGAs vorbereitet. Das endgültige Modell ist so weiterhin als reine Softwarelösung auf dem Entwicklungsrechner simulierbar und mit den vorhandenen Software-Werkzeugen zu testen und zu optimieren. Schließlich erzeugt der CoSynth Synthesizer automatisch aus der Softwarebeschreibung die für den Einsatz auf dem FPGA notwendige Hardwarebeschreibung. Funktion und Zeitverhalten werden exakt reproduziert, so dass die zuvor in Software getesteten Eigenschaften des Systems auch in der Hardware erhalten bleiben.

Mit den mitgelieferten IP Cores lassen sich die auf den FPGAs vorhandenen Ressourcen optimal in das System integrieren. So werden lokale Speicher und Busse, aber auch Schnittstellen zu CPUs und weitere I/Os auf der Softwareebene eingebunden und bis in die Hardware exakt abgebildet. 

CoreSynth Vision – FPGA-Bausteine für die industrielle Bildverarbeitung

LOGO_CoreSynth Vision – FPGA-Bausteine für die industrielle Bildverarbeitung

CoSynth Synthesizer – Entwicklungswerkzeug für FPGA-Systeme

LOGO_CoSynth Synthesizer – Entwicklungswerkzeug für FPGA-Systeme

Entwicklung von Embedded Systems

LOGO_Entwicklung von Embedded Systems

Entwicklungswerkzeuge für Embedded Systems, FPGAs und ASICs ist folgenden Produktgruppen zugeordnet:

Ihre Merkliste ist noch leer.

Merkliste anzeigen



top

Der gewählte Eintrag wurde auf Ihre Merkliste gesetzt!

Wenn Sie sich registrieren, sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft und können alle Einträge selbst unterwegs via Laptop oder Tablett abrufen.

Hier registrieren Sie sich, um Daten der Aussteller- und Produkt-Plattform sowie des Rahmenprogramms dauerhaft zu speichern. Die Registrierung gilt nicht für den Ticket- und Aussteller-Shop.

Jetzt registrieren

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Vorteil Sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft. Nutzen Sie den sofortigen Zugriff auf gespeicherte Aussteller oder Produkte: egal wann und wo - inkl. Notizfunktion.
  • Vorteil Erhalten Sie auf Wunsch via Newsletter regelmäßig aktuelle Informationen zu neuen Ausstellern und Produkten - abgestimmt auf Ihre Interessen.
  • Vorteil Rufen Sie Ihre Merkliste auch mobil ab: Einfach einloggen und jederzeit darauf zugreifen.